• Minimalismus – 2D Bücher

    1. Suche Bücher von Dir heraus, die Dir viel Wert sind und Du nie wegschmeißen würdest, Du aber zur Zeit nicht liest
    2. Stelle Sie nebeneinander auf und mache ein Foto der Buchrücken
    3. Schreibe zu jedem dieser Bücher ein Zitat, Wort oder Satz auf, was Du mit dem Buch

    Eine Erinnerung im physischen Raum daran, was ich gelesen habe und welche Bücher wichtig für mich sind, ohne diese besitzen zu müssen.

  • Minimalismus – Abdruck meiner Dinge

    Aufräumcoaches empfehlen einerseits, einen festen Ort für jedes Ding festzulegen, andererseits bloß nichts übereinander zu stapeln, damit wir merken, wenn sich die Dinge beginnen zu vervielfachen.
  • Minimalismus – Regalwaage

    Ich habe Schwierigkeiten, mit Büchern abzuschließen. Ich leihe oft Bücher und möchte sie an einem Ort haben (linke Seite des Regales) und daran erinnert werden, dass ich sie irgendwann zurückgeben muss (Beutel). Ich möchte nicht zu viele Bücher parallel lesen und diese dann meistens nach dem Lesen wieder loswerden. Ich möchte nicht irgendwann große Bücherwände besitzen.